Zinsen auf Rekordtief- Umfinanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung in vielen Fällen durch Widerruf möglich.


Die Zinsen sind derzeit für Kredite auf einem Rekordtief. Es ist nahe liegend, dass viele Kunden von den niedrigen Zinsniveau profitieren möchten. Banken hingegen haben einen nachvollziehbares Interesse, diese Kunden in den teuren Altverträgen zu halten. Dabei sind viele Verträge ab dem Jahre 2002, aber auch noch viele Verträge die in den Jahren 2009-2012 abgeschlossen wurden, durch den Widerruf angreifbar, so das eine Umfinanzierung ohne Vorfälligkeitsentschädigung und damit das profitieren von dem günstigen Zinsniveau möglich wird. Darüber hinaus ist in vielen Fällen auch eine komplette Rückabwicklung der Darlehensverträge möglich.

Bei dem derzeitigen Zinsniveau für grundpfandgesicherte Immobilienkredite, welches sich um 1,5 % bewegt, ist die Differenz zu Altverträgen die bei 4,5 – 6,5% liegen, enorm.
So zahlt ein durchschnittlicher Eigenheimbesitzer für einen Kredit von 200.000 € bei einem Zinssatz von 6,5 % effektiv im Falle eines kapitalesetzenden Darlehens 13.000 € Zinsen oder 1083, 34 € monatlich. Wohl gemerkt, ohne Tilgung. Bei einem Zinssatz von 1,5 effektiv beläuft sich der Zinsanspruch im Jahr nur auf 3000 € oder 250 € monatlich.
Entsprechendes gilt, wenn auch in der Berechnung aufwendiger, für häufig vorkommende Annuitätsdarlehen. Offensichtlich ist, dass mehrere hundert Euro im Monat eingespart werden können, die entweder in die Tilgung fließen, wenn man die Rate gleichmäßig halten will, oder „mehr Luft zum Leben lassen“.

Tatsächlich ist bei den Auseinandersetzungen mit den Banken im Falle eines Widerrufes der Umgangston rauer geworden. Es ist aus der Praxis zu berichten, dass in vielen Fällen Banken, die noch vor ein, zwei Jahren problemlos dem offensichtlich berechtigten Widerruf eines Kunden stattgegeben haben, heute um jeden Darlehensvertrag kämpfen.

Umso mehr ist es ratsam, fachkundige Hilfe in Anspruch zu nehmen um berechtigte Ansprüche durchzusetzen und zeitnah von dem günstigen Zinsniveau zu profitieren. Hier lassen sich schnell fünfstellige Euro Summen einsparen.

Advertisements

Über Rechtsanwalt Jörg Reich

Der aus dem Rheinland stammende Rechtsanwalt Jörg Reich absolvierte sein Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Die bereits 1998 aufgenommene Tätigkeit in der damaligen Rechtsanwaltskanzlei Edgar Zorn motivierte ihn zum zügigen Abschluss seines Studiums und zur Ergreifung des Berufes des Rechtsanwaltes. Während seines Referendariats im Landgerichtsbezirk Gießen setzte er seine praktische Kanzleitätigkeit fort. Im Rahmen seiner Wahlstation konnte Rechtsanwalt Jörg Reich wertvolle Auslandserfahrungen in Südafrika, in der renommierten Rechtsanwaltskanzlei Hahn & Hahn INC, Hatfield, Pretoria, gewinnen. Weitere Auslandsaufenthalte im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit erfolgten unter anderem in Asien und erneut im südlichen Afrika. Anfang 2004 gründete Herr Rechtsanwalt Edgar Zorn mit dem damals erst 29 jährigen Rechtsanwalt Jörg Reich die Anwaltssozietät Zorn & Reich. Rechtsanwalt Jörg Reich: “Das Berufsbild des Rechtsanwaltes hat sich gewandelt, auch wenn einige davon ausgehen, dass ihnen dieser Wandel erst bevorstünde. Wir verstehen unsere Tätigkeit als moderne Dienstleistung am Kunden, für den neben dem “Wie” – der Leistungserbringung am Ende das Ergebnis zählt.”
Dieser Beitrag wurde unter Bank und Kapitalmarktrecht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s