Rechtsanwalt Reich unverbindlich anfragen

Galerie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Lebensversicherung kündigen? Rückkaufswert? Widerruf bringt mehr!

Stehen Sie vor der Frage: Lebensversicherung kündigen?

Wie der Bundesgerichtshof in seinem aktuellen Urteil vom 11.05.2016, Aktenzeichen IV ZR 229/14, klar stellt können Kunden, die eine Lebensversicherung in der Zeit zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen haben, häufig nach dem sogenannten Policenmodell, in vielen Fällen wirksam, selbst dann, wenn sie die Versicherung schon gekündigt haben, noch den Lebensversicherungsvertrag widerrufen.

Statt sich mit einem wirtschaftlich unrentablen Rückkaufswert abspeisen zu lassen, kann der Versicherungsnehmer in diesem Fall die Rückzahlung sämtlicher geleisteter Versicherungsbeiträge zuzüglich Zinsen verlangen.

Dies gilt, so das oberste Zivilgericht, wenn im Versicherungsvertrag keine Widerrufsbelehrung beigefügt war, die Widerrufsbelehrung nicht ordnungsgemäß war, oder der Versicherungsnehmer die Verbraucherinformation oder die Versicherungsbedingungen nicht erhalten hat.

Unschädlich bleibt dabei, ob die Parteien ihre wechselseitigen Leistung bereits vollständig erbracht haben oder der Versicherungsvertrag aufgekündigt wurde.

Wir prüfen ihren Versicherungsvertrag im Rahmen einer Erstberatung zu dem Pauschalpreis in Höhe von 119;- € inklusive Mehrwertsteuer. In diesem Rahmen erteilen wir eine belastbare Bewertung, ob der Versicherungsvertrag widerrufen werden kann oder nicht und klären Sie über die Vorteile der Rückabwicklung auf.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Frist abgelaufen – trotzdem noch widerrufen?

Gestern Abend knallten die Sektkorken. Nicht nur, weil die Deutsche Mannschaft mit dem 1:0 gegen Nord Irland ins Achtelfinale eingezogen ist, sondern weil mit dem Ablauf des 21.06.2016 für Banken und Sparkassen ein historisches Risiko zu Ende ging.

Darlehensverträge, die in der zeit von 2002 bis zum 10.06.2010 abgeschlossen wurden und zu denen Banken oder Sparkassen über das recht zum Widerruf belehrt haben, ob nun richtig oder falsch, können nicht mehr widerrufen werden.

Was ist aber mit Verträgen, zu denen keine Widerrufsbelehrung erfolgte?

Diese sind von der Ausschlussfrist ausgenommen und können auch nach Ablauf des 21.06.2016 widerrufen werden.

Kam das den vor, wird man sich Fragen? Ja – und zwar häufig. Regelmäßig immer dann, wenn der Darlehensnehmer nicht innerhalb der von der Bank gesetzten Angebotsfrist das Darlehensangebot angenommen hat. Dann nämlich ist die verspätete Darlehensangebotsannahme als neues Angebot des Darlehensnehmers an die Bank zu verstehen, welches diese entweder ausdrücklich oder schlüssig durch Auszahlung des Darlehens annimmt.

Ebenso regelmäßig haben es die Banken und Sparkassen dann versäumt, den Kunden erneut über sein Recht zum Widerruf zu belehren, wozu sie aber verpflichtet waren.

Mithin ist in diesen Fällen eine Widerrufsbelehrung unterblieben und diese Verträge können trotz Ablauf der Frist vom 21.06.2016 weiterhin widerrufen werden.

Häufig wurden Angebotsfristen bei Banken versäumt, die im Direktvertrieb tätig sind, also z.B. Ing DiBa, DSL, DKB, usw., aber auch bei Verträgen, die in Filialen besprochen wurden und die nach hause gesendet wurden, kam es oft vor, dass die Angebotsfrist nicht eingehalten wurde.

Übrigens für Darlehensverträge, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 21.06.2016 abgeschlossen wurden, gilt weiterhin ein „ewiges Widerrufsrecht“, weshalb solche Verträge in vielen trotz Widerrufsbelehrung, und ohne sowieso, widerrufen werden können.

Wir haben bereits eine Vielzahl solcher Verträge überprüft, widerrufen und erfolgreich rückabgewickelt. Ob ggf. auch Ihr Vertrag noch widerrufen werden kann, prüfen wir im Rahmen einer Erstberatung zu einem Pauschalpreis von 119,- € inkl. Mehrwertsteuer.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Widerruf von Darlehensverträgen, Hausfinanzierungen noch bis zum 21.06.2016 widerrufen

Bis zum ein 21.06.2016 ist nicht mehr viel Zeit. Landauf landab versuchen Anwälte potentielle Kunden, nämlich Darlehensnehmer, davon zu überzeugen, ihre Darlehensverträge auf die Möglichkeit des Widerrufes hin prüfen zu lassen. Auch die Presse und die Medien geizen nicht mit Berichten und Filmbeiträgen. Angesichts der positiven Aussichten für Darlehensnehmer und Häuslebauer würde es grundsätzlich nicht verwundern, würden Anwaltskanzleien mit Lautsprecherwagen in Neubaugebieten versuchen lauthals Kreditnehmer, oft junge Familien, von ihrem potentiellen Glück zu überzeugen. Dem schiebt aber wohl das Standesrecht einen Riegel vor. Wenngleich der Autor selbst, beim Spaziergang durch ein nahe gelegenes Neubaugebiet, in dem in der Zeit von 2007-2011 schmucker Einfamilienhäuser entstanden, beim Blick in die Gärten ins Grübeln kommt, ob sich die dort gelegentlich befindlichen Bewohner bereits Gedanken darum gemacht haben, ob sie für den Kredit für ihr Eigenheim nicht deutlich zu viel zahlen. Freunde, Bekannte und Familienmitglieder tun gut daran, wenn sie wissen, dass Eigenheim oder Eigentumswohnung in der Zeit von 2002-2010 erstanden und fortan finanziert wurden, die Kreditnehmer darauf hinzuweisen, dass in vielen Fällen die bestehenden Kreditverträge widerrufbar sind und so erheblich von den günstigen Zinsen profitiert werden kann. Selten hat man im Leben die Chance durch einen Tipp so viel Gutes zu tun und solche Beträge den jeweiligen Kreditnehmer einsparen zu lassen.

Für viele endet dieser Traum allerdings am 21. Juni jäh, dann nämlich, wenn der Stichtag den die Bankenlobby durchgesetzt hat abgelaufen ist und in den Chefetagen der Banken die Korken knallen werden. Das Ende des Hoffen und Bangen über den Bestand oder Nichtbestand von unzähligen Kreditverträgen, jedenfalls in der Zeit von 2002-2010 hat dann für Banken und Sparkassen ein glückliches Ende gefunden.

Ob auch Sie Ihren Darlehensvertrag widerrufen können und von günstigeren Zinsen erheblich profitieren können oder eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück verlangen können, prüfen wir gerne für Sie und erstatten eine kostenlose Ersteinschätzung.

Hierzu senden Sie uns bitte den Darlehensvertrag mit Widerrufsbelehrung per Email, Fax oder Post mit Ihren Kontaktdaten an:

Zorn Reich Wypchol Döring
Rechtsanwälte in Sozietät

Wetzlarer Str. 95
35398 Gießen
DE/Germany

Telefon: +49 (0)641 20 21 21
Fax: +49 (0)641 28 73 0
E-Mail: info[at]anwaelte-giessen.de

Dieses Angebot ist begrenzt. Es gilt bis zum 21.06.2016 und im Rahmen unserer Kapazitäten.

Wir haben den Urlaub gestrichen und machen gerne Überstunden für Sie!

Aktueller Bericht von heute.de: http://www.heute.de/wiederrufsbelehrungen-in-krediten-fuer-immobilien-wegen-fehler-anfechtbar-aber-nur-bis-21.-juni-43647694.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2746794/Letzte-Chance-zum-Hauskredit-Widerruf

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Darlehen widerrufen bis zum 21.06.2016, wir machen Überstunden für Sie!

Nicht mal mehr 30 Tage und die Zeit rennt. Ein Rennen das  viele Darlehensnehmer noch für sich entscheiden können. Dann nämlich, wenn sie bis zum 21.06.2016 den Widerruf der auf den Abschluss des Darlehensvertrages gerichteten Willenserklärung rechtzeitig erklären.

Ob auch Sie Ihren Darlehensvertrag widerrufen können und von günstigeren Zinsen erheblich profitieren können oder eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück verlangen können, prüfen wir gerne für Sie und erstatten eine kostenlose Ersteinschätzung.

Hierzu senden Sie uns bitte den Darlehensvertrag mit Widerrufsbelehrung per Email, Fax oder Post mit Ihren Kontaktdaten an:

 

Zorn Reich Wypchol Döring
Rechtsanwälte in Sozietät

Wetzlarer Str. 95
35398 Gießen
DE/Germany

Telefon: +49 (0)641 20 21 21
Fax: +49 (0)641 28 73 0
E-Mail: info[at]anwaelte-giessen.de

Dieses Angebot ist begrenzt. Es gilt bis zum 21.06.2016 und im Rahmen unserer Kapazitäten.

Wir haben den Urlaub gestrichen und machen gerne Überstunden für Sie!

Aktueller Bericht von heute.de: http://www.heute.de/wiederrufsbelehrungen-in-krediten-fuer-immobilien-wegen-fehler-anfechtbar-aber-nur-bis-21.-juni-43647694.html

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2746794/Letzte-Chance-zum-Hauskredit-Widerruf

Veröffentlicht unter Bank und Kapitalmarktrecht | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Viele Banken, ein Thema: Widerruf !

Nicht mal mehr 40 Tage und die Zeit läuft – wie so oft – für die Bank und gegen die Kunden. Ein Rennen, das allerdings viele Darlehensnehmer gewinnen können, wenn sie bis zum 21.06.2016 den Widerruf der auf den Abschluss des Darlehensvertrages gerichteten Willenserklärung rechtzeitig erklären.

Ob auch Sie den Widerruf noch wirksam erklären können und von günstigeren Zinsen erheblich profitieren können oder eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück verlangen können, prüfen wir gerne für Sie und erstatten eine kostenlose Ersteinschätzung.

Dieses Angebot ist begrenzt. Es gilt bis zum 21.06.2016 und im Rahmen unserer Kapazitäten.

Aktueller Bericht von heute.de: http://www.heute.de/wiederrufsbelehrungen-in-krediten-fuer-immobilien-wegen-fehler-anfechtbar-aber-nur-bis-21.-juni-43647694.html

Videobeitrag: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2746794/Letzte-Chance-zum-Hauskredit-Widerruf

Wir vertreten Kunden aus ganz Deutschland und hatten nachfolgende Banken bereits als Gegner:

Allianz
Alte Leipziger Bauspar AG
apoBank
Baden Württembergische Bank
Bank 1 Saar eG
Bank Zweiplus AG
Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Bayerischen Hypo- und Vereinbank
BayernLB
Berliner Bank
Berliner Volksbank eG
BHW Bausparkasse AG
BMW Bank GmbH
BMW Financial Service
BW Bank
C&R Credit
Citybank
Commerzbank AG
CreditPlus Bank AG
DBV-Winterthur
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Deutsche Bank AG
Deutsche Bank Bauspar AG
Deutsche Bausparkasse Badenia AG
Deutsche Postbank AG
DG HYP
DKB Deutsche Kreditbank AG
Dresdner Bank AG
DSL Bank
DZ Bank
easy Credit
easy Credit Norisbank AG
easy Credit Teambank AG
Evangelische Bank eG
FFS Bank GmbH
Frankenberger Bank Raiffeisenbank eG
Frankfurter Sparkasse
Frankfurter Volksbank
Genossenschaftsbank eG München
Gladbacher Bank
Hamburger Sparkasse AG
Hannoverische Lebensversicherung
Hanseatic Bank
Helaba Dublin
Hypovereinsbank
ING-DiBa AG
Kasseler Sparkasse
Kreissparkasse Köln
Kreissparkasse Ludwigsburg
Kreissparkasse Ravensburg
Kreissparkasse Rhein-Pfalz
KVB Bank
Landesbank Berlin
Landesbausparkasse Hessen-Thüringen
LBBW – Landesbank Baden-Württemberg
LBS
Lübecker Hypothekenbank
Mainzer Volksbank eG
Münchener Hypothekenbank eG
Nassauische Sparkasse
Norisbank
OYAK Anker Bank
Postbank
Postbank Hameln
PSD Bank Hessen-Thüringen eG
Quelle Bausparkasse
Raiffeisenbank eG
Raiffeisenbank Oberursel eG
Rüsselsheimer Volksbank
Santander Consumer Bank AG
Schwäbisch Hall
Signal Iduna Bauspar AG
Sparda Bank Hessen eG
Sparda Bank München eG
Sparkasse Allgäu
Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
Sparkasse Baden-Baden Gaggenau
Sparkasse Bamberg
Sparkasse Bayreuth
Sparkasse Bensheim

Sparkasse Bodensee

Sparkasse Dieburg
Sparkasse Erlangen
Sparkasse Fulda
Sparkasse Gießen
Sparkasse Göttingen
Sparkasse Groß-Gerau
Sparkasse Grünberg
Sparkasse Hanau
Sparkasse Heidelberg
Sparkasse Langen-Seligenstadt
Sparkasse Marburg-Biedenkopf
Sparkasse Mittelthüringen
Sparkasse München
Sparkasse  Mainfranken – Würzburg
Sparkasse Nürnberg
Sparkasse Oberhessen
Sparkasse Odenwaldkreis
Sparkasse Offenbach
Sparkasse Siegen
Sparkasse Solingen
Sparkasse Weilburg
Sparkasse Wetzlar
Süd-West-Kreditbank Finanzierung GmbH
Targobank
Taunus Sparkasse
Thurgauer Kantonalbank
Toyota Kreditbank GmbH
Vereinigte Volksbank Griesheim
Vereinigte Volksbank Maingau
Volksbank Dill eG
Volksbank Dreieich
Volksbank Konstanz
Volksbank Main-Tauber eG
Volksbank Mittelhessen eG
Volksbank Mittelhessen Gießen
Volksbank Odenwald
Volksbank Rheingau
Volksbank Ulrichstein eG
Volksbank Wetzlar
VR Bank Bad Orb-Gelnhausen eG
VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG
VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG
VR Bank Rottal-Inn eG
VR Banken
Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen
Wüstenrot

Das könnte Sie auch interessieren: Ist Verwirkung beim Widerruf ein Problem?

Veröffentlicht unter Bank und Kapitalmarktrecht | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

ING DiBa Darlehensvertrag widerrufen

Die ING DiBa verwendete in der Vergangenheit häufig nachfolgende Formulierungen in den Widerrufsbelehrung zu den Darlehensverträgen:

 „Die Frist beginnt mit dem Tag des Eingangs des unterschriebenen Darlehensvertrages bei der ING DiBa“

 „Die Widerrufsfrist beginnt ebenfalls nicht vor Vertragsschluss zu laufen. Dieser erfolgt am Tag des Eingangs des von Ihnen unterschriebenen Darlehensvertrages bei der ING-DiBa AG. „

 „Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.“ 

 Ist eine solche Formulierung in Ihrem Vertrag vorhanden, besteht die Möglichkeit, den Darlehensvertrag auch heute noch zu widerrufen und von den aktuellen Rekordniedrigzinsnen zu profitieren.

 

Darlehensverträge zwischen den Jahren 2002 und 2010, für die bislang ein ewiges Widerrufsrecht gilt, wenn die Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, können aufgrund einer Gesetzesnovelle nur noch drei Monate nach Inkrafttreten des Gesetzes, also bis zum 21. Juni 2016 begrenzt, erklärt werden. Nur bis dahin ist es noch möglich Altverträge zu widerrufen.

Durch die Rückabwicklung und Umfinanzierung lassen sich schnell fünfstellige Summen einsparen.

Wir überprüfen Ihren Kreditvertrag !

Ob auch Sie den Widerruf noch wirksam erklären können und von günstigeren Zinsen erheblich profitieren können oder eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück verlangen können, prüfen wir gerne für Sie und erstatten eine kostenlose Ersteinschätzung.

Dieses Angebot ist begrenzt. Es gilt bis zum 21.06.2016 und im Rahmen unserer Kapazitäten.

Aktueller Bericht von heute.de: http://www.heute.de/wiederrufsbelehrungen-in-krediten-fuer-immobilien-wegen-fehler-anfechtbar-aber-nur-bis-21.-juni-43647694.html

Videobeitrag: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2746794/Letzte-Chance-zum-Hauskredit-Widerruf

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Widerruf – Endspurt bis zum 21.06.2016!

Nicht mal mehr 50 Tage und die Zeit läuft ab – wie so oft – für die Banken und gegen die Kunden. Ein Rennen, das allerdings viele Darlehensnehmer gewinnen können, wenn sie bis zum 21.06.2016 den Widerruf der auf den Abschluss des Darlehensvertrages gerichteten Willenserklärung rechtzeitig erklären.

Ob auch Sie den Widerruf noch wirksam erklären können und von günstigeren Zinsen erheblich profitieren können oder eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurück verlangen können, prüfen wir gerne für Sie und erstatten eine kostenlose Ersteinschätzung.

Dieses Angebot ist begrenzt. Es gilt bis zum 21.06.2016 und im Rahmen unserer Kapazitäten. Möchten Sie unser Angebot in Anspruch nehmen, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Für die Überprüfung benötigen wir zunächst nur eine Kopie der Widerrufsbelehrung und des Darlehensvertrages. Diese können Sie uns per Post, Fax oder e-Mail zukommen lassen. Bitte denken Sie daran uns auch Ihre Kontaktdaten mitzusenden. Wir melden uns dann bei Ihnen zeitnah mit der Ersteinschätzung.

Zorn Reich Wypchol Döring
Rechtsanwälte in Sozietät

Wetzlarer Str. 95
35398 Gießen
DE/Germany

Telefon: +49 (0)641 20 21 21
Fax: +49 (0)641 28 73 0
E-Mail: info[at]zrwd.de

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen