Vom Regen in die Traufe, wo seriöse Anlegerschutzberatung beim Rechtsanwalt nicht zu erwarten ist:

In der Vergangenheit mehren sich die Fälle verunsicherter Anleger, die über massive Werbung von Anlegerschutzgemeinschaften und vermeintlichen Anlegerschutzkanzleien aktiv um eine Mandatsbeauftragung angegangen werden.
Hierbei wird Ihnen zunächst Angst gemacht, dass sie mit Ihrer Anlage im Begriff sind viel Geld zu verlieren. Auch wenn diese Behauptung ggf. noch zutreffend sein kann, wird im nächsten Schritt eine einfache, problemlose und kostengünstige Lösung angeboten.
Vorsicht ist auch bei Aussagen zu sogenannten Sammelklagen geboten, die das Deutsche Recht, mit wenigen neuen, nicht auf diese Produkte anwendbaren Ausnahmen, nicht kennt.

Interessante Artikel hierzu unter den nachfolgenden Links zu Wirtschafts Woche:

http://www.wiwo.de/finanzen/wie-anwaelte-anlegeradressen-ergattern-384676/

http://www.wiwo.de/finanzen/falschberatung-bei-anlegeranwaelten-384710/

Kommentar verfassen