Geld abgebucht vom Konto / Kreditkarte belastet/ Betrug


Geld abgebucht vom Konto / Kreditkarte belastet/ Betrug

Verwirkung einer titulierten Forderung
10.09.2019
Unautorisierte Überweisungen vom Konto. Kreditkartenbetrug.

Aus aktuellem Anlass mahnen wir dazu, regelmäßig die Aktivitäten auf dem Girokonto, sowie die Kreditkartenabrechnung penibel zu überprüfen .

Allein diese Woche haben uns Kunden der Targobank AG, der Cortal Finanz und weitere Kreditinstitute erreicht, von deren Girokonten unautorisierte Zahlungen, zumeist an Konten von Online- Zahlungsdienstleistern, wie Wirecard AG, transferwise Ltd oder Payoneer, erfolgten, ohne dass sich der Kontoinhaber erklären kann, wer diese autorisiert hat. Es handelt sich um Betrug.

Darüber hinaus müssen in jüngerer Vergangenheit auch massiv Kreditkartendaten erbeutet worden sein. Kunden berichten von der Ausschöpfung des Kreditkartenrahmens, von unberechtigten Buchungen über Airbnb und von weiteren Unregelmäßigkeiten .

Im Falle einer unberechtigten Abbuchung von Ihrem Girokonto müssen Sie bei Kenntnis hiervon unverzüglich handeln.

Nehmen Sie sofort Kontakt mit Ihrer Bank, zur Not über deren Notfallnummern, auf und veranlassen Sie die Rückbuchung des betreffenden Betrages. Gleichzeitig sollte zur Sicherheit das Online-Banking unverzüglich gesperrt werden.

Wenn Sie unberechtigte Buchungen auf Ihrer Kreditkartenabrechnung sehen, sollten Sie das chargeback Verfahren anregen und gegen die unberechtigten Buchungen Widerspruch einlegen. Auch hier gilt es schnell zu sein .

Es ist in der Tat zu empfehlen, professionelle Hilfe bei Überweisungs- und Kreditkarten – Betrug in Anspruch zu nehmen.
Insbesondere sollten Sie nicht vorschnell gegenüber den die Konten führenden Banken Auskünfte bezüglich dem Vorhalten von Kartendaten oder deren Aufbewahrung geben.

Ebenso ist unverzüglich Strafanzeige zu erstatten.

Wir helfen schnell und unkompliziert weiter.

Wir beraten Sie gerne.

Update 13.09.2019, Heute haben wir für unsere Mandanten von der Targo Bank knapp 6.000,- erstattet bekommen!

Update 18.09.2019,  Heute haben wir für unsere Mandanten 5.000,- € ersetzt bekommen. Betrüger hatten über den eingeräumten Kreditrahmen einer Debitkarte unauthorisiert verfügt!

 

Update 23.09.2019, Heute haben wir für unsere Mandanten von der ConsorsFinanz 5.000,- erstattet bekommen!

Über Rechtsanwalt Jörg Reich

Der aus dem Rheinland stammende Rechtsanwalt Jörg Reich absolvierte sein Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU). Die bereits 1998 aufgenommene Tätigkeit in der damaligen Rechtsanwaltskanzlei Edgar Zorn motivierte ihn zum zügigen Abschluss seines Studiums und zur Ergreifung des Berufes des Rechtsanwaltes. Während seines Referendariats im Landgerichtsbezirk Gießen setzte er seine praktische Kanzleitätigkeit fort. Im Rahmen seiner Wahlstation konnte Rechtsanwalt Jörg Reich wertvolle Auslandserfahrungen in Südafrika, in der renommierten Rechtsanwaltskanzlei Hahn & Hahn INC, Hatfield, Pretoria, gewinnen. Weitere Auslandsaufenthalte im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit erfolgten unter anderem in Asien und erneut im südlichen Afrika. Anfang 2004 gründete Herr Rechtsanwalt Edgar Zorn mit dem damals erst 29 jährigen Rechtsanwalt Jörg Reich die Anwaltssozietät Zorn & Reich. Rechtsanwalt Jörg Reich: “Das Berufsbild des Rechtsanwaltes hat sich gewandelt, auch wenn einige davon ausgehen, dass ihnen dieser Wandel erst bevorstünde. Wir verstehen unsere Tätigkeit als moderne Dienstleistung am Kunden, für den neben dem “Wie” – der Leistungserbringung am Ende das Ergebnis zählt.”
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s